Pool Neubau … ein Traum für Sie!

Der eigene Pool im Garten, wir können Ihnen diesen Wunsch gerne erfüllen!

Die auf dieser Homepage gezeigten Bilder und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Unerlaubtes Kopieren, Vervielfältigen und Veröffentlichen verpflichtet zur Unterlassung, zum Schadenersatz und stellt gem. Paragraph 106 UrhG eine Straftat da.

Ein neuer Pool, eine Wellnessanlage will gut geplant sein, Ihr ganzer Lebensraum spielt hier mit hinein. Neben Preis, Qualität, Zuverlässigkeit, Form und Umfang gibt es auch Energieeffizienz, Sicherheit, Umweltschutz und Zweckmäßigkeit beim Neubau zu beachten. Ganz zu schweigen von den zahlreichen kleinen Dingen, die große Auswirkungen haben können. Doch das soll unsere Aufgabe sein.

Ihre Träume mit Sicherheit und Diskretion verwirklichen.

Beton- es kommt darauf an, was man daraus macht und wie man es macht!

Betonkonstruktionen sind seit Jahrzehnten eine bewährte und zuverlässige Variante,        Schwimmbecken zu errichten. Es sind vielfältige Formen und Wassertiefen möglich. In der         Planungsphase sind weitere gestalterische        Gesichtspunkte zu berücksichtigen. Dazu gehören vorrangig Ausstattungsgegenstände wie zum   Beispiel Treppen, Leitern oder Schwimmbeckenabdeckungen, für die in dem Betonkörper entsprechende Aussparungen vorzusehen sind.

 

 

 

Einen weiteren Aspekt in der Errichtung von Schwimmbecken aus Beton stellt die Bewehrung dar. Hier gilt es, neben den statischen Anforderungen auch die Einflüsse durch die Zusammensetzung des Schwimm- und Badebeckenwassers zu berücksichtigen. Nach DIN VDE 0100 Teil 702 müssen Bewehrungen in den Schutzpotenzialausgleich miteinbezogen werden, wenn dadurch ein Potenzial (Spannung) von außerhalb der Schutzbereiche 0, 1 oder 2 in diese genannten Schutzbereiche eingetragen wird. Damit die Wirksamkeit des Schutzpotenzialausgleiches gegeben ist, müssen die Bewehrungen untereinander fachgerecht verbunden (verödelt oder sogar verschweißt) sein.

 

 

 

Der betonierte Pool

 

Die Art der Beckenauskleidung richtet sich nach dem Wunsch des Kunden. Darüber hinaus müssen die Beckenauskleidungen stoß- und kratzfest, licht- und farb- und alterungsbeständig sowie leicht zu reinigen und zu reparieren sein. Gängige Beckenauskleidungsvarianten sind keramische Beläge (Fliesen). Die Vielfalt an Fliesen hinsichtlich Farbe, Form und Größe lassen einen großen Spielraum, die eigenen Wünsche umzusetzen.